Besuch im St. Elisabeth

Der Besuch kann kommen 💐

Zur Zeit gelten folgende Besuchsregelungen:

BesuchseinschrÀnkungen z.B. in Bezug auf die HÀufigkeit oder die zulÀssige Personenzahl sind aufgehoben.
FĂŒr die Anzahl der Besucherinnen und Besucher gelten daher die allgemeinen Regelungen zur KontaktbeschrĂ€nkung inkl. der Regelungen des § 28b des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) sowie einer gegebenenfalls nach § 28b Abs. 6 IfSG erlassenen EinschrĂ€nkungen zur maximalen Dauer der einzelnen Besuche sind grundsĂ€tzlich nicht zulĂ€ssig, sondern können nur im Einzelfall, z. B aufgrund einer aktuellen personellen und organisatorischen Situation, erfolgen. Sollte sich in diesen FĂ€llen eine nicht mehr zu bewĂ€ltigende Besucherzahl im Haus aufhalten, die eine jederzeitige Einhaltung des Hygienekonzepts gefĂ€hrdet, sollte im angemessenen Rahmen auf eine Beendigung des Besuchs hingewirkt werden.

Aufgrund der weiterhin bestehenden Gefahr eines Infektionsgeschehens sind die Einrichtungen verpflichtet, Name, Anschrift, Telefonnummer und die Besuchszeit jeder Besucherin und jedes Besuchers ausschließlich zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen zu erfassen. Weitere Regelungen zur Aufbewahrung und Einsichtnahme sind der Verordnung zu entnehmen.
NEWS: Seit dem 12.07.2021 nutzen wir zur Kontaktnachverfolgung die LUCA – APP. Sie können sich bequem im Eingangsbereich einloggen. Ihre Daten sind sicher. NĂ€heres entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Besucherinnen und Besucher von Pflegeeinrichtungen mĂŒssen ĂŒber einen Negativnachweis in Bezug auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 verfĂŒgen und dies auf Verlangen in der Pflegeeinrichtung nachweisen. Ein PoC-Antigen-Test nach § 2 Nr. 7 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung oder ein PCR-Test darf höchstens 24 Std. vor dem Besuch vorgenommen worden sein.

Ausnahme:
FĂŒr Besuche von nachfolgenden Personengruppen gilt diese Testverpflichtung nicht: 1. Geimpfte oder genesene Personen im Sinne des § 2 Nr. 2 und 3 oder Nr. 4 und 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes sind Personen, die ein negatives Testergebnis nachweisen, gleichzustellen.
2. Personen, im Rahmen eines Notfalleinsatzes.
3. Kinder unter sechs Jahren.

Sie können allerdings auch Besuche außerhalb der Einrichtung vereinbaren. Dazu benötigen sie keinen Testnachweis. Aber auch hier gelten die allgemeinen Hygieneregeln.

Besuchsverbot besteht fĂŒr folgende Personen:
wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome fĂŒr COVID – 19, insbesondere Fieber trockenen Husten (nicht durchchronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinn, ausweisen, oder solange Angehörige des gleichen Hausstandes einer individuell angeordneten Absonderung nach § 30 des Infektionsschutzgesetzes aufgrund einer möglichen Infektion mit SARS-CoV-2 unterliegen.

Besuche sind bis zu einer abweichenden Entscheidung des Gesundheitsamtes nicht mehr gestattet, wenn in der Einrichtung ein nach dem Infektionsschutzgesetz meldepflichtiges Infektionsgeschehen oder eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt. Es besteht dann auch nicht die Möglichkeit den Bewohner oder die Bewohnerin in der Einrichtung abzuholen.

Bitte beachten Sie die Regeln, es geht um die Gesundheit, der uns anvertrauten Bewohnerinnen und Bewohnern und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen bietet Ihnen unser aktuelles Einrichtungsschutzkonzept, sowie das Schulungsangebot „Helfen mit Herz und Verstand“ hier als pdf oder unter: https://www.pflege-in-hessen.de/covid-19-schulungen/

Bei Fragen können sie sich gern an uns wenden.

Die COVID–19-Beauftragten des St. Elisabeth Seniorenstiftes sind:
Frau Heike Wurst, Pflegedienstleitung
Frau Jenny Schneider, stellv. Pflegedienstleitung.
Frau Steffi Winter; Bereichsleitung Hauswirtschaft
sowie Frau Jessica Iffert, Praxisanleiterin

#gemeinsamschaffenwirdas

Ihre  Carmen Schmidt-Krug & das Team des St. Elisabeth Seniorenstifts

 
Einsteigerinformationen COVID 19 _2021_04_01
STESS-KO Einrichtungsschutzkonzept (07-0)
Flyer_luca_Uebersicht